Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Koordination von Werbekampagnen

Kontakterin im Kundengespräch 3
Was will der Kunde? Diese Frage ist für Kontakter essenziell.
Foto: Michael Neuner

Kontakter

Koordination von Werbekampagnen

Um professionelle Marketingkampagnen zu entwickeln, wenden sich viele Unternehmen an Werbeagenturen. Besonders wichtig ist hierbei der gute Austausch zwischen Kunde und Dienstleister. Als Bindeglied fungiert Moritz Kaufmann. Der 30-Jährige arbeitet bei der Stuttgarter Agentur „Zum goldenen Hirschen“ und koordiniert dort die Abwicklung von Aufträgen.

Schon als Kind hatte Moritz Kaufmann ein Faible für Werbung. „Es hat mir immer Spaß gemacht, Werbung zu sehen oder zu hören“, sagt der 30-Jährige. „Das hatte später Auswirkungen auf meine Berufswahl.“ Nach der Fachhochschulreife hat er sich für eine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation entschieden. „Diese praktische Erfahrung war sehr hilfreich für das anschließende Studium und auch für meine aktuelle Position.“ Studiert hat Moritz Kaufmann schließlich Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Werbung. Mittlerweile arbeitet er bei der Stuttgarter Werbeagentur „Zum goldenen Hirschen“ als Kontakter beziehungsweise Kundenberater.

Schnittstelle zwischen Kunden und Kollegen

Porträt von Moritz Kaufmann

Moritz Kaufmann

Foto: Zum goldenen Hirschen Stuttgart GmbH

Berater befinden sich im ständigen Austausch mit den Auftraggebern und den eigenen Abteilungen aus Kreation und Strategie. „Man könnte sagen, es ist eine Art Vermittlerrolle zwischen den eigenen Kollegen und dem Kunden“, sagt Moritz Kaufmann. Vom Erstgespräch über die Konzeption einer Kampagne bis hin zur Koordination der Abwicklung ist der Berater für alle Schritte zuständig. „Ein beispielhafter Ablauf wäre, dass ein Kunde Flyer zu einem bestimmten Thema möchte, die etwa auf Messen verteilt werden sollen. In einem Briefing-Gespräch hole ich dafür zunächst alle notwendigen Informationen ein. Dazu zählen die Zielgruppe und Zielsetzung sowie die Erwartungshaltung. Diese Infos bereite ich dann so auf, dass wir intern damit arbeiten können. Das bedeutet, man sitzt mit den Kollegen aus Strategie und Kreation zusammen und überlegt, wie man die Wünsche des Kunden optimal umsetzen kann.“

Die Vorschläge, die in solchen Meetings erarbeitet werden, werden anschließend dem Auftraggeber präsentiert. Bei diesem Prozess geht es aber nicht nur darum, die Wünsche des Kunden umzusetzen. Vielmehr ist auch die Eigeninitiative der Werbeprofis gefragt. „Es geht vor allem um Hilfestellung und gute Beratung auf Augenhöhe“, sagt Moritz Kaufmann. „Wenn ich etwa bei Gesprächen zwischen den Zeilen lese und zugleich die Zielsetzung des Kunden kenne, stelle ich oft fest, dass seine Bedürfnisse ganz woanders liegen. Wir lösen nicht nur Kommunikationsprobleme, sondern oft auch die Businessprobleme der Kunden und haben den Mut, Dinge neu zu denken.“ Bei dem Beispiel mit dem Flyer könnte das etwa bedeuten, dass eine ganz andere Maßnahme für den Erfolg des Kunden geeigneter ist.

„Kultur der flachen Hierarchien“

In den meisten Werbeagenturen gibt es verschiedene Teams aus Strategie-, Werbe-, PR- und Digital-Experten. „In unserer Agentur setzen wir auf eine Kultur der flachen Hierarchien“, berichtet Moritz Kaufmann. „Vieles ist Teamwork. Das heißt, alle Positionen sollten gut miteinander harmonieren.“ Als Berater ist der 30-Jährige im täglichen Austausch mit den Auftraggebern und seinen Kollegen. „Das bringt die steuernde Funktion mit sich. Häufig geht der Tag damit los, dass ich morgens bereits viel mit Kunden telefoniere“, sagt er.

„Es kann auch sein, dass ein neues Projekt akquiriert wurde, wofür ich alle relevanten Informationen zusammentrage. Insgesamt ist es viel Büroarbeit, aber überwiegend in Form von Kommunikation – und sehr abwechslungsreich. Es macht mir besonders Spaß, wenn ein Job nicht nach einem bekannten Schema abläuft und man neu an die Dinge herangeht.“

Vom Kostenvoranschlag bis zum Model-Casting

Auch das Erstellen von Kostenvoranschlägen für den Kunden oder das Einholen von Angeboten von Dienstleistern gehört zu den Aufgaben eines Beraters. „Wenn Werbedrehs oder Fotoshootings anstehen, kommen noch die Koordination und zeitliche Planung dazu. Aufgaben, wie die Suche nach der richtigen Location, die Anfrage und Auswahl der Models oder Darsteller und die Planung der Abläufe fallen auch in meinen Tätigkeitsbereich.“ Wer sich für das Berufsbild interessiert, sollte Kommunikationsstärke mitbringen, den Umgang mit Menschen mögen und gerne im Team arbeiten. Zudem ist ein gutes Gefühl für Zahlen von Vorteil.

abi>> 08.02.2018