Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Staatsexamen in sechs Fachbereichen

Bücher in der Bibliothek
Fachbereiche, die viel Verantwortung erfordern, werden vom Staat geprüft.
Foto: Ria Kipfmüller

Steckbriefe

Staatsexamen in sechs Fachbereichen

Verschiedene Fachbereichen erfordern eine Staatsexamensprüfung. abi» hat die Steckbriefe von sechs solcher Fachbereiche verglichen.

Humanmedizin

geregelt durch die Approbationsordnung für Ärzte
Regelstudienzeit: 12 Semester

Zulassung: bundesweit zulassungsbeschränkt, Vergabe über hochschulstart.de, weiteres Kriterium u. U. einschlägige Berufsausbildungen, manche Hochschulen führen Auswahlgespräche durch

Aufbau:
1. bis 4. Semester: Vorklinik
5. bis 10. Semester: Klinik
11. und 12. Semester: Praktisches Jahr (PJ)

Famulaturen: ein Monat in der ambulanten Krankenversorgung, zweiMonate in einem Krankenhaus oder einer stationären Rehabilitationseinrichtung, ein Monat in der hausärztlichen Versorgung

Weitere Pflichtleistungen: Ausbildung in Erster Hilfe, dreimonatiger Krankenpflegedienst im Krankenhaus oder einer Rehabilitationseinrichtung

Ärztliche Prüfung:
Erster Abschnitt nach der Vorklinik („Physikum“): 320 Multiple-Choice-Aufgaben (MC-Aufgaben) und mündliche Prüfung
Zweiter Abschnitt nach der Klinik: 320 MC-Aufgaben
Dritter Abschnitt nach dem PJ: mündlich-praktische Prüfungen

Approbation und Facharztausbildung: nach Drittem Abschnitt der Ärztlichen Prüfung kann die Approbation beantragt werden (Genehmigung zur Berufsausübung). Voraussetzung für die mehrjährige Weiterbildung zum Facharzt.

Modellstudiengänge:
Humanmedizin kann auch als Modellstudiengang studiert werden, zum Beispiel in Berlin und Hamburg (Zulassung ebenfalls über hochschulstart.de). Den Studienaufbau gestalten die Hochschulen individuell. Er ist nicht in Vorklinik und Klinik unterteilt, sondern meist in Blöcke und Module gegliedert.

Für mehr Informationen siehe das Studienfeld Human-,Tier- und Zahnmedizin auf studienwahl.de.

Rechtswissenschaft

geregelt durch die Juristischen Ausbildungs- und Prüfungsordnungen der Bundesländer (JAPO)
Regelstudienzeit: 9 Semester

Zulassung: teilweise örtlich zulassungsbeschränkt („Numerus Clausus“), Bewerbung bei der Hochschule oder über das Dialogorientierte Serviceverfahren von hochschulstart.de

Aufbau:
1. bis 4. Semester: Grundstudium
5. bis 9. Semester: Hauptstudium

Vorbereitungsdienst/Rechtsreferendariat: ungefähr zwei Jahre

Praktika: drei Monate in Justiz, Verwaltung und Rechtsanwaltschaft

Prüfungen:
Zwischenprüfungen in Zivilrecht, Öffentlichem Recht und Strafrecht
Erste Juristische Prüfung: 5 bis 7 Klausuren und eine mündliche Prüfung
Zweite Juristische Prüfung (Assessorprüfung): 7 bis 11 Klausuren und eine mündliche Prüfung

Kombinationsstudiengänge:
Rechtswissenschaft kann auch als Kombinationsstudiengang studiert werden, zum Beispiel an der Universität Mannheim. Im Kombinatonsstudiengang Unternehmensjurist/in erwerben die Absolventen nach sechs Semestern zunächst einen Bachelor of Laws und studieren im weiteren Verlauf auf das Staatsexamen hin.

Für mehr Informationen siehe das Studienfeld Rechtswissenschaft auf studienwahl.de.

Zahnmedizin

geregelt durch die Approbationsordnung für Zahnärzte
Regelstudienzeit: 9 bis 11 Semester

Zulassung: bundesweit zulassungsbeschränkt, Vergabe über hochschulstart.de, weitere Kriterien u. U. Einzelnoten und einschlägige Berufsausbildungen, manche Hochschulen führen Auswahlgespräche durch

Aufbau:
1. bis 5. Semester: Vorklinik
6. bis 10. Semester: Klinik

Prüfungen:
Naturwissenschaftliche Vorprüfung („Vorphysikum“): mündliche Prüfungen
Zahnärztliche Vorprüfung („Physikum“): mündliche Prüfungen
Zahnärztliche Prüfung: mündliche Prüfungen

Approbation: nach bestandener Zahnärztlicher Prüfung kann die Approbation, also die Genehmigung zur Berufsausübung, beantragt werden

Für mehr Informationen siehe das Studienfeld Human-,Tier- und Zahnmedizin auf studienwahl.de.

Tiermedizin/Verterinärmedizin

geregelt durch die Approbationsordnung für Tierärzte
Regelstudienzeit: 11 Semester

Zulassung: bundesweit zulassungsbeschränkt, Vergabe über hochschulstart.de, weitere Kriterien u. U. Ortspräferenzen, Ergebnis eines Tests, Einzelnoten in bestimmten Schulfächern und/oder einschlägige Berufsausbildungen

Aufbau:
1. bis 4. Semester: Vorklinik
5. bis 11. Semester: Klinik

Prüfungen:
Naturwissenschaftlicher Abschnitt der Tierärztlichen Vorprüfung (Vorphysikum) nach 1. oder 2. Semester
Anatomisch-physiologischer Abschnitt der Tierärztlichen Vorprüfung (Physikum) nach 4. Semester
Tierärztliche Prüfung: mündlich, schriftlich und Multiple-Choice studienbegleitend ab 5. Semester

Praktische Ausbildung: in Landwirtschaft, Tierzucht, Tierhaltung, tierärztlicher Praxis bzw. Tierklinik, Hygienekontrolle und Lebensmittelüberwachung/-untersuchung, öffentliches Veterinärwesen

Approbation: nach bestandener Tierärztlicher Prüfung kann die Approbation, also die Genehmigung zur Berufsausübung, beantragt werden

Für mehr Informationen siehe das Studienfeld Human-,Tier- und Zahnmedizin auf studienwahl.de.

Pharmazie

geregelt durch die Approbationsordnung für Apotheker
Regelstudienzeit: 8 Semester

Zulassung: bundesweit zulassungsbeschränkt, Vergabe über hochschulstart.de, weitere Kriterien u. U. Einzelnoten in bestimmten Schulfächern, eine pharmazienahe Berufsausbildung bzw. Berufstätigkeit, manche Hochschulen führen Auswahlgespräche durch

Aufbau:
1. bis 4. Semester: Erster Studienabschnitt
5. bis 8. Semester: Zweiter Studienabschnitt

Praktische Ausbildung: z. T. in öffentlicher Apotheke, in einer Krankenhaus- oder Bundeswehrapotheke, in der Pharmaindustrie, in einem Universitätsinstitut oder anderen wissenschaftlichen Institutionen oder in einer Arzneimitteluntersuchungsstelle

Famulaturen: mind. ein Monat in einer öffentlichen Apotheke, übrige Zeit in einer Krankenhaus- oder Bundeswehrapotheke, in der Pharmaindustrie oder in einer Arzneimitteluntersuchungsstelle

Pharmazeutische Prüfung:
Erster Abschnitt nach 4. Semester: insgesamt 320 Multiple-Choice-Aufgaben (MC-Aufgaben)
Zweiter Abschnitt nach 8. Semester: mündliche Prüfungen
Dritter Abschnitt nach dem Praktischen Jahr (PJ): mündliche Prüfungen

Approbation: nach bestandenen Pharmazeutischen Prüfungen kann die Approbation, also die Genehmigung zur Berufsausübung, beantragt werden

Für mehr Informationen siehe das Studienfeld Chemie, Pharmazie auf studienwahl.de.

Lebensmittelchemie

geregelt durch inhaltlich vergleichbare Ausbildungs- und Prüfungsordnungen der Bundesländer
Regelstudienzeit: 9 Semester

Zulassung: grundsätzlich zulassungsbeschränkt („Numerus Clausus“) an allen Universitäten, Bewerbung bei der Hochschule, Vergabe nach hochschuleigenen Auswahlverfahren

Aufbau:
1. bis 4. Semester: Grundstudium
5. bis 9. Semester: Hauptstudium

Berufspraktisches Jahr: Praktikum in einem Staatlichen Untersuchungsamt

Prüfungen:
Erster Abschnitt nach Grundstudium: mündliche Prüfungen
Zweiter Abschnitt nach Hauptstudium („Erstes Staatsexamen“): mündliche Prüfungen
Dritter Abschnitt nach berufspraktischem Jahr (Zweites Staatsexamen"): mündliche Prüfungen

Bachelor-Master-Studiengänge
Die Studien- und Prüfungsinhalte sind bundesweit in den Bachelor-/Master-Programmen weitgehend identisch und verteilen sich auf ein sechssemestriges Masterstudium, das eine sechsmonatige Masterarbeit als Prüfungsbestandteil einschließt. Als wesentlicher Unterschied zum Staatsexamensstudiengang werden die Prüfungen mündlich oder schriftlich studienbegleitend zu jedem Veranstaltungsmodul und nicht am Ende der jeweiligen Studienabschnite abgenommen. Der Abschluss mit einem Master of Science" wird als Zweiter Prüfungsabschnitt der Staatsprfung anerkannt.

Für mehr Informationen siehe das Studienfeld Chemie, Pharmazie auf studienwahl.de.

abi>> 29.07.2019

weitere beiträge

  • zu BERUFE.TV (Öffnet sich in neuem Fenster)
  • zu den abi>> Podcasts