Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Zukunft Ingenieurin!

Und wieder ein Semester vorbei?

Das vierte Semester ist nun so gut wie rum. Ich muss im September zwar noch ein paar Klausuren schreiben, aber Vorlesungen gibt es nun keine mehr und die Klausuren, die ich letzte Woche geschrieben habe, liefen echt super. Wow, nun komme ich schon ins fünfte Semester! Immer wieder bin ich überrascht, wie schnell ich auf das Ende meines Studiums zusteuere. Nun steht mir nur noch ein einziges Semester an der FH bevor; anschließend mache ich meine Auslandssemester und beginne dann mein dreimonatiges Praktikum mit anschließender Bachelorthesis. Zu organisieren gibt es daher im Moment mehr als genug für mich: Ich muss mich um meinen Studienablauf und meine Wohnung im Ausland kümmern, Bewerbungen für mein Praktikum und die Thesis schreiben und rechtzeitig mit dem Lernen für den nächsten Prüfungszeitraum beginnen. Dennoch gönne ich mir nun nach der ersten Lernphase erst einmal ein paar freie Tage und genieße es, einfach nichts zu tun.

Nach meinem Urlaub werde ich mich dann frisch und munter an die Arbeit machen. Aber die kann noch ein paar Tage warten…

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  Jul 21, 2011
Autor: Janine
Rubrik: studium
Jul 21, 2011

Zukunft Ingenieurin?

Mein IELTS-Testtag (Teil 3)

“Tell me about numbers in Germany!“ Die erste Frage meiner Prüferin führt im mündlichen Test schon zu einigem Rätselraten meinerseits. Numbers in Germany? Was bitte soll ich denn dazu erzählen? Meint sie wirklich Zahlen? Oder hat „numbers“ womöglich noch eine andere, mir unbekannte Bedeutung und ich erzähle der Engländerin gleich irgendetwas zu einem völlig falschen Thema und blamiere mich vollkommen? Auch die nächsten Fragen sind einigermaßen merkwürdig. So soll ich über Bilder erzählen, die ich in meiner Kindheit gemalt habe, über die Bedeutung der Malerei an sich berichten, die Frage beantworten, ob ich mir Namen oder Zahlen besser merken kann und so weiter und so fort.

Nach einer Viertelstunde ist das Gespräch dann aber auch schon wieder vorbei und ich verlasse mit einem komischen Gefühl den Raum. Meine Leistungen in diesem Teil des Testes kann ich überhaupt nicht einschätzen.

Anschließend heißt es 13 Tage lang auf die Ergebnisse warten und am Freitag ist es dann endlich soweit: Meine Punkte werden im Internet veröffentlicht. Voller Spannung klicke ich auf die Seite und kann es kaum erwarten, bis mein Ergebnis erscheint. Und siehe da: Mein Ergebnis reicht für mein Studium in Dänemark! Juhu! Insgesamt habe ich sogar mehr Punkte erreicht als ich benötige. Ich bin wirklich wahnsinnig erleichtert und freue mich, dass mein Englisch so gut bewertet wurde. Der ganze Aufwand für diesen langen Testtag hat sich wirklich gelohnt!

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  Jul 15, 2011
Autor: Janine
Rubrik: studium
Jul 15, 2011

Zukunft Ingenieurin?

Mein IELTS-Testtag (Teil 2)

Endlich durfte ich den Testraum betreten und die eigentliche Prüfung konnte beginnen. Nachdem eine Mitarbeiterin uns die strengen Richtlinien erklärt hatte (und mit streng, meine ich auch streng, denn nicht einmal im Abitur musste man mit einer Begleitung zur Toilette gehen!), begann der erste Teil, in dem unser Hörverständnis abgeprüft wurde. Teilweise war es wirklich nicht einfach, gleichzeitig die Fragen zu lesen und herauszuhören, was genau die Antworten sein sollten, und so kann ich überhaupt nicht einschätzen, wie gut ich hier wirklich abgeschnitten habe. Im nächsten Teil mussten wir eine Stunde lang lesen und Fragen zu den drei gegebenen Texten beantworten. Auch diese Aufgabe erwies sich als knifflig, da unheimlich viele Fachbegriffe aus Medizin und Technik vorkamen, die dem „Englisch-Normalanwender“ nicht unbedingt alle geläufig sind. Dennoch habe ich hier ein weitaus besseres Gefühl als in dem Beispieltest, den ich vorher zur Übung gemacht hatte. Anschließend folgten nun noch zwei Schreibaufgaben. 40 Minuten lang sollte man ein Essay zum Thema Finanzhilfen für Entwicklungsländer schreiben und anschließend noch 20 Minuten auf eine Graphenbeschreibung verwenden. Nachdem auch dieser Teil absolviert war, ging es nach einer kurzen Pause auch schon wieder weiter. Der mündliche Test stand mir noch bevor. Und wie dieser Prüfungsabschnitt ablief, erzähle ich euch in meinem nächsten Blog.

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  Jul 5, 2011
Autor: Janine
Rubrik: studium
Jul 5, 2011