Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Studieren im Ausland

Eine internationale Truppe

So hatte ich schließlich einen Monat, bevor mein Flug nach Fortaleza gehen sollte, alles fertig, um zur Botschaft nach Frankfurt zur fahren. Clara, ein Mädchen, das Portugiesisch und Germanistik studierte, hatte auch das Stipendium für Fortaleza erhalten und wollte mit mir kommen. Zusammen wäre die Fahrt nicht so langweilig. Außerdem hatten wir beide ein bisschen Angst, dass in Frankfurt etwas schief gehen könnte. Zu zweit fühlten wir uns irgendwie sicherer. Der dritte Stipendiat war Alejandro, ein Peruaner, der, so wie auch ich, Regionalstudien Lateinamerika studiert. Da er allerdings auch noch ein paar Dokumente aus Peru benötigte, hatte er noch nicht alle Unterlagen beisammen, sodass er erst zwei Wochen später zur Botschaft fuhr. Wir drei würden eine internationale Truppe in Fortaleza abgeben, so viel stand fest. Clara, die eine portugiesische Mutter hat, Alejandro als Peruaner, der in Deutschland studiert und ich, die ein Jahr in Texas und ein Jahr in Nicaragua gelebt hatte.

Autor: Esther  |  Rubrik: studium  |  Jul 18, 2012
Autor: Esther
Rubrik: studium
Jul 18, 2012

Studieren im Ausland

Die Sache mit dem Flugticket

Eigentlich hatte ich die Organisation meines Auslandsaufenthaltes gut im Griff. Nur die Sache mit dem Flugticket erwies sich als etwas komplizierter. Da ich ein Jahr in Brasilien bleiben wollte, konnte ich das Rückflugticket noch nicht so weit im Voraus kaufen. Außerdem wollte ich auch nicht direkt von Fortaleza zurück nach Deutschland fliegen, sondern vorher noch zwei Monate in Nicaragua verbringen, wo ich meinen Freiweilligendienst 2008/09 absolviert hatte, und anschließend meine Gastfamilie in Texas besuchen, wo ich 2005/06 als Austauschschülerin gewesen war. Erst von dort aus sollte es dann zurück in die Heimat gehen. Ich ging die verschiedensten Möglichkeiten durch. Sollte ich einfach ein Hin- und Rückflugticket kaufen und das Rückflugticket verfallen lassen, um mich von Brasilien aus um einen Flug nach Nicaragua kümmern zu können? Oder sollte ich zwei einzelne Flüge, einen nach Fortaleza und einen nach Nicaragua, kaufen? Aber oft waren ja einzelne Flüge teurer als Hin- und Rückflug zusammen. Nachdem ich mich bei verschiedenen Reisebüros und im Internet erkundigt hatte, entschloss ich mich schließlich dazu, einen Hinflug nach Fortaleza zu kaufen (ich hatte ein Schnäppchen für nur 500 Euro gefunden) und einen Weiterflug nach Nicaragua für Oktober, den ich dann für 50 Euro umbuchen konnte.

Autor: Esther  |  Rubrik: studium  |  Jul 16, 2012
Autor: Esther
Rubrik: studium
Jul 16, 2012

Studieren im Ausland

Stadtumfrage?

Meine „Lieblingsaufgabe“. Dass mir das als Reaktion auf die Arbeitsvergabe des Produzenten der Morgenshow nicht gerade ins Gesicht geschrieben stand, konnte man mir hoffentlich verzeihen. Denn wenn ich ein Aufgabengebiet überhaupt gar nicht mag, dann dieses. Das merkte er auch und meinte: „Übung macht den Meister, da muss jeder Praktikant durch“. Und das stimmt auch, denn wie ich von einem anderen Prakti erfuhr, kann es durchaus vorkommen, dass man drei bis fünf Mal die Woche auf die Straße geschickt wird, um Antworten zu den verschiedensten Fragen aus ahnungslosen Passanten herauszukitzeln. Zum Glück musste ich da nicht alleine durch, denn Thomas, ein Mitprakti, begleitete mich, um mir zu zeigen, wie man den Leuten radiotaugliche „Töne“ entlockt. Eigentlich weiß ich natürlich, wie sowas geht, wollte mir Thomas aber im wahrsten Sinne „nicht nehmen“ lassen und ließ mich von ihm begleiten. Zwar hielt ich das Mikrofon und führte die Umfrage, fühlte mich aber viel besser, als Mitglied eines kleinen Umfrageteams auf die Passanten loszugehen. Wir bekamen zum Glück 45 interessante Sekunden sendetaugliches Material als Antwort auf die Frage, wie man die kühlen Sommertage am besten verbringt, zusammen. Am Ende des Tages machte ich mich auf den Weg zum Bahnhof, um in den Zug Richtung Heimat zu steigen. 90 Minuten Zugfahrt lagen nun wieder vor mir. Fazit nach ein paar Tagen im Praktikum: Es gefällt mir eher mittelmäßig. Mal sehen, wie es weitergeht.

Autor: Katharina  |  Rubrik: studium  |  Jul 11, 2012
Autor: Katharina
Rubrik: studium
Jul 11, 2012