Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

100 erste Tage an der Uni

Bücher, Bücher, Bücher

Wer bis jetzt dachte, dass Schulbücher teuer seien, wird einen ziemlichen Schock erleben, wenn er erfährt, wie viel die Lehrbücher kosten, die einem von den Professoren empfohlen werden.

Von einem bekamen wir eine Liste mit Büchern in die Hand gedrückt, deren Gesamtsumme sich zusammengerechnet auf über 1.200 Euro beläuft. Und natürlich war jedes einzelne davon „sehr lesenswert".

Ein anderer plapperte fröhlich einen Autorennamen nach dem anderen vor sich hin, und noch ehe ich mich wundern konnte, dass er all diese Namen auswendig wusste, fing er auch schon wieder mit dem nächsten Thema an und ich hatte mal wieder nichts mitbekommen. Dass ich all diese Namen später einmal selbst auswendig kennen würde, wusste ich da noch nicht.

Und so befand ich mich eines Nachmittags mit zirka der Hälfte meiner Kommilitonen in einer Bücherei auf der verzweifelten Suche nach den richtigen Lehrbüchern wieder. Danach war ich um 150 Euro ärmer.

Autor: Elena  |  Rubrik: studium  |  Jan 4, 2008
Autor: Elena
Rubrik: studium
Jan 4, 2008

100 erste Tage an der Uni

Schonzeit? Von wegen!

Der Rest der ersten Woche verlief kaum anders. Ich hetzte von einer Vorlesung in die andere, verlief mich dabei meist im großen Universitätsdschungel, doch selbst ich hatte irgendwann einigermaßen begriffen, wie der Hase läuft.

Wer von den Professoren in den vielen verschieden Fächern wie Strafrecht, Staatsrecht oder auch Privatrecht eine Schonzeit für Erstsemestler erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Die Profs fingen sofort damit an, ihren Stoff durchzupauken und ich hörte sie anderthalb Stunden ohne Pause vor sich hinreden. Doch obwohl ich ahnte, dass es wohl besser wäre zuzuhören, steckte das Schülerdenken einfach noch viele zu sehr in mir drin und ich sagte mir, dass alles, was einem in den ersten Wochen gesagt wird, eh nicht so wichtig sein kann. Und dass das erste Semester zum Feiern da ist.
Autor: Elena  |  Rubrik: studium  |  Dec 19, 2007
Autor: Elena
Rubrik: studium
Dec 19, 2007

Studium

Die erste richtige Vorlesung

Endlich war der große Tag gekommen. Mit Block und Bleistift machte ich mich auf zu meiner ersten Vorlesung. Schon eine halbe Stunde vor Beginn herrschte ein heilloses Durcheinander und es war kaum noch ein Platz in dem riesigen Hörsaal zu finden.

Doch als dann unser Zivilrechtsprofessor nach vorne trat, war alles mucksmäuschenstill und wartete gespannt auf das erste Wort von ihm. Dieser war überaus angetan von der Ruhe im Hörsaal, jedoch prophezeite er schon damals, dass diese Stille nicht mehr lange andauern würde, womit er Recht behalten sollte.

Während der Professor mit einem langen Monolog die Vorlesung begann, sah ich mich ein wenig um. Nun waren es nicht mehr 20 Mitschüler, die um mich herum saßen, hier waren es 450 Studenten.

Nach anderthalb Stunden, in denen kaum einer der Kommilitonen es wagte, den Mund aufzumachen, beendete der Professor die Vorlesung und wir alle begannen zu klatschen. Ein wenig spöttisch wurden wir von ihm darauf aufmerksam gemacht, dass in einer Universität nicht geklatscht, sondern auf den Tisch geklopft wird. Und wieder hatte ich etwas Wichtiges für das Studentenleben dazugelernt.

Autor: Elena  |  Rubrik: studium  |  Dec 5, 2007
Autor: Elena
Rubrik: studium
Dec 5, 2007