Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Märkte, Medien und Werbekampagnen

Mehrere Menschen sehen sich Fotos an.
Welche Bilder kommen beim Fernsehpublikum am besten an? Das ist eine zentrale Frage der Arbeit von Research Managerin Michaela Nöthlich.
Foto: Julien Fertl

Research Managerin

Märkte, Medien und Werbekampagnen

Michaela Nöthlich (31) arbeitet als Research Managerin bei der SevenOne Media GmbH im bayerischen Unterföhring. Bei der Tochter der TV-Gruppe ProSiebenSat.1 Media untersucht sie nicht nur die Wirkung von Fernsehwerbung, sondern auch alle anderen Medienformate des Unternehmens.

Wirkt sich das Sponsoring eines TV-Formats positiv auf die Markenbekanntheit aus? Wie kann man die Glaubwürdigkeit von Werbebotschaften steigern? Wie nutzen Konsumenten verschiedene Medien? Das sind nur einige spannende Fragen, mit denen sich Michaela Nöthlich in ihrem Berufsalltag beschäftigt.

Seit 2015 und nach einem einjährigen Trainee-Programm bei der SevenOne Media GmbH arbeitet sie dort nun als Research Managerin. Das Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE ist einer der führenden Vermarkter audiovisueller und digitaler Medien im deutschsprachigen Werbemarkt.

Empirisches Forschungsinteresse früh entdeckt

Ein Porträtbild von Michaela Nöthlich

Michaela Nöthlich

Foto: privat

„Bereits im Bachelorstudium der Kommunikationswissenschaft im Haupt- und Psychologie im Nebenfach an der Uni Erfurt hatte ich Methoden zur empirischen Sozialforschung kennengelernt und gemerkt, dass mir dieses Fachgebiet liegt – trotz der von vielen so gefürchteten Statistik“, erinnert sich die 31-Jährige.

Deshalb stand für sie damals schnell fest, dass sie ihr Wissen mit einem Master vertiefen will. Dafür ging es an die Universität Leipzig, die den Masterstudiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft anbietet. Die richtige Entscheidung: „Das Studium hat mich noch mal darin bestätigt, dass ich beruflich in die Forschung im Bereich Kommunikation und Medien gehen möchte.“

Vielseitiges Aufgabenportfolio

Gesagt, getan: Michaela Nöthlich ergatterte eine Stelle in der Research-Abteilung bei SevenOne Media. Die Abteilung gliedert sich in die Bereiche Advertising Research und Media Research. „Ich kümmere mich um alle Belange in der Werbewirkungsforschung. Dazu gehören zum Beispiel Spot-Tests. Hierbei werden verschiedenen Personen Spots gezeigt, um über deren Bewertung die Wirkung der Werbung herauszufinden. Die Daten werden dann analysiert, interpretiert und dem Kunden präsentiert.“

Ihre weiteren Tätigkeitsfelder sind die Erfolgsmessungen von Werbekampagnen und das Produzieren von Spots. „Ich beschäftige mich hier beispielweise mit der Frage, welche Merkmale in einem Spot vorkommen müssen, damit sie die Aufmerksamkeit der Zielgruppe des Werbetreibenden wecken“, erklärt die 31-Jährige. Das Aufgabenprofil umfasst auch die kontinuierliche Grundlagenforschung zu Medien, Märkten und Konsumenten.

Immer am Puls der Zeit

Wer meint, Michaela Nöthlich beschäftige sich bei ProSiebenSat.1 nur mit dem Medium TV, der irrt sich. Denn vermarktet werden alle Kanäle der Mediengruppe – von TV und Online über Video on Demand und Mobile bis hin zu Teletext. „Durch das große Portfolio ist für meinen Job eine Affinität zu digitalen Informationstechnologien unumgänglich“, erklärt die Research Managerin. Deshalb besucht sie regelmäßig Fortbildungen – aus ihrer Sicht ein Muss, um immer am Puls der Zeit und der Markt- und Medienforschung zu sein.

Auch Kreativität ist gefragt: „Die größte Herausforderung ist es, immer wieder aufs Neue die aus Forschungssicht geeignetste Lösung zu finden, die sowohl bezahlbar als auch gut umsetzbar ist“, betont sie. Wer jetzt noch eine große Portion Neugier und ein Faible für Zahlen im Gepäck hat, der dürfte in der Markt- und Medienforschung beruflich glücklich werden – so wie Michaela Nöthlich.

abi>> 03.01.2019